SPD Bad Emstal lehnt Stromtrasse SuedLink ab

Ortsverein

Die SPD Bad Emstal hat sich in der letzten Mitgliederversammlung einstimmig gegen die Planungen der Hochspannungsstromtrasse SuedLink durch die Firma Tennet ausgesprochen. Die Mitglieder zeigten somit auch Unterstützung gegenüber ihren Mandatsträgern in der SPD-Fraktion der Gemeindevertretung.

Die Mitglieder des Ortsvereins sind grundsätzlich der Auffassung, dass die Zukunft der Energieversorgung in der Nutzung regenerativer Energien liegt. Dies darf aber nicht dazu führen, dass ohne ein für den Laien nachvollziehbares Gesamtkonzept Entscheidungen für einen Netzausbau getroffen werden, ohne die angemessene Beteiligung der betroffenen Bürgerinnen und Bürger sowie der Kommunen zu gewährleisten.

Insbesondere wird bedauert, dass alternative Trassenführungen sowie die Möglichkeit einer Erdleitung nicht ernsthaft, transparent und nachvollziehbar geprüft wurden.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine verlässlichen Studien über die Auswirkungen der von der Stromtrasse ausgehenden Strahlung. Es können keine Garantien für die hier lebenden Menschen abgegeben werden, gesundheitlich nicht beeinträchtigt zu werden.

Weiterhin sind generell die Schäden noch nicht abzuschätzen, die durch den Eingriff in die Natur und die Landschaftsräume unserer Region entstehen werden. Dies gilt nicht nur in Bezug auf Bad Emstal als Gesundheitsstandort, sondern auch für den Bereich der Wirtschaft und die Einbettung unserer Gemeinde in den regionalen Tourismus. Hier ist insbesondere das Land Hessen in der Pflicht, die Erfordernisse dieser Trasse kritisch zu hinterfragen. Ebenfalls sprechen wir uns dafür aus, die Notwendigkeit des Netzausprojektes durch eine unabhängige Fachstelle überprüfen zu lassen.

Die SPD Bad Emstal begrüßt die Entscheidungen der Gemeindevertretung in dieser Frage. Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger aus Bad Emstal um aktive Mitarbeit und Unterstützung. Es ist wichtig, das von der Gemeinde und der Bürgerinitiative gemachte Angebot wahrzunehmen, bei der Abfassung von Einwendungen an die Bundesnetzagentur behilflich zu sein. Nutzen Sie diese Chance, sich einzubringen.

 
 

Zähler

Besucher:882902
Heute:59
Online:1
 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 882902 -